Skizzieren – das Wundermittel in Denkprozessen

Als wir Kinder waren, war es eigentlich ganz normal Dinge zu zeichnen und zu präsentieren. Irgendwann aber im Laufe der Kindheit und Jugend entwischt uns das Zeichnen aus unserem Alltag. Informationen werden als Texte und Listen dargestellt und gezeichnet wird meistens nur noch in Ausnahmefällen. Dabei wäre das Skizzieren und Zeichnen ein regelrechtes Wundermittel in Denkprozessen.

Insgesamt kann man sagen, dass das Skizzieren eine sehr gute Möglichkeit ist, um im Designprozess Ideen

  • zu generieren,
  • visuell darzustellen,
  • weiterzuentwickeln und
  • zu kommunizieren.

Interne Denkprozesse darstellen

Mithilfe des Skizzierens kann man den internen Denkprozess visuell darstellen und sehr schnell, sehr viele Ideen generieren. Man kann kreativ sein und ist offener für neue Ideen. Beim Skizzieren geht es auch darum den gedanklichen Filter auszuschalten und jede Idee zuzulassen, auch wenn sie sich vielleicht im nächsten Schritt als nicht realistisch herausstellt. Jede gezeichnete Idee beeinflusst die weitere Entwicklung eines Designs – sei sie nun geeignet oder auch nicht.

Aktivierung der rechten Gehirnhälfte durch Skizzieren

Beim Skizzieren passiert ein weiteres wichtiges Phänomen – nämlich die Aktivierung der rechten Gehirnhälfte, welche unter anderem auch für unsere Kreativität, Intuition und Vorstellungskraft verantwortlich ist. Die linke Seite unseres Gehirnes ist eher für das analytische, logische und organisierte Denken verantwortlich. Um eine Fülle an Ideen zu generieren und auch zuzulassen, ist es daher wichtig, auch die rechte Seite des Gehirns zu aktivieren, welche das analytische und logische Denken kurzzeitig überschatten darf. Ideen sollen ihren freien Lauf haben und nicht von rationalem Denken blockiert oder hinterfragt werden. Bei der Ideengenerierung geht es noch nicht um die Realisierbarkeit, sondern um eine Fülle an Ideen, welche erst im nächsten Schritt durch zu Hilfe holen unserer linken Gehirnhälfte analysiert und gefiltert werden.

Assoziationen durch das Betrachten anderer Skizzen

Werden in einem Designteam Skizzen von mehreren Personen gleichzeitig angefertigt, so hat man auch den positiven Nebeneffekt, dass diese Skizzen unsere Ideengenerierung vorantreiben. Durch das Betrachten der Skizzen meiner Teammitglieder bekomme ich neue Assoziationen und neue Ideen. Es hilft also auch dabei, mehr Ideen in kurzer Zeit zu generieren.

Kleine Skizzen und schnelles Skizzieren

Beim Skizzieren sollte man auch immer bedenken, dass es nicht darum geht etwas sauber und exakt zu zeichnen, sondern kleine schnelle Skizzen anzufertigen, die mir helfen meine Ideen auf Papier zu bringen und meine rechte Gehirnhälfte dabei zu aktivieren, um noch mehr Ideen zu sammeln. Viele Menschen haben schon sehr lange nicht mehr gezeichnet und eventuell eine gewisse Scheu davor, einen Bleistift in die Hand zu nehmen und zu zeichnen. Aber sobald man mal einen Strich gezeichnet hat, ist diese Scheu überwunden und es macht wieder Spaß zu zeichnen.

Share your thoughts